Empfehlung: die Tokyopop November Neuheiten!

   Montag, 25. November 2019   , ,
75224669_2470243939695354_2652853878281732096_o

Von Tokyopop Deutschland haben wir diesen Monat 3 tolle Neustarts zur Einsicht bekommen. Hier handelt es sich um Prince never-give-up, den Spinoff Citrus+ und den neuen Boys Love Manga Blue Lust. Für euch haben wir diese ganz genau angeschaut und wollen euch im folgenden verraten, warum sich der Kauf hier unbedingt lohnt.

 

Fangen wir an mit dem heißersehnten Spinoff zu Citrus an


51D84Ya0LqL._SX333_BO1,204,203,200_Citrus+ Band 1

Dieser Band erscheint weltweit am gleichen Tag und enthält in der ersten Auflage einen Miniprint, den sich kein Fan entgehen  lassen sollte. Auch sind am Anfang einige Seiten in Farbe gehalten und machen somit diesen Manga schon zu einem Must-Have. Zum Inhalt ist zu sagen, dass man hier schon den Vorgängermanga gelesen haben sollte. Es wird bei der Handlung davon ausgegegenagen, dass man die Vorgeschichte der beiden Mädchen und ihrer Freundinnen kennt. (Achtung ab hier sind Spoiler zu Citrus 1-10 enthalten, wer nicht zuende gelesen hat, sollte hier überspringen)

Angesetzt wird die Handlung hier nach dem Heiratsantrag von Yuzu. Mei soll nun endlich wieder ins gemeinsame Haus zurückkehren und das Leben der beiden als Paar kann beginnen. Bisher zeigen sich auch keine weiteren Hindernisse. Der Alltag der beiden wird geschildert und Zukunftspläne angesprochen. Dates werden ausgemacht und auch die Geschichte der Nebenfiguren noch weiter beleuchtet. Wir wollen hier nicht zuviel Inhalt verraten. Aber der Manga liest sich genau wie die Vorgänger flüssig und es bleibt durchaus eine spannende neue Story Line. Das Rad wird hier nicht neu erfunden, aber für jeden der Citrus mochte, empfehlen wir auch Citrus+ ganz klar. Der Miniprint ist qualitativ hochwertig und zeigt ein schönes Motiv für Yuri-Fans. Wer den in seiner Sammlung nicht missen will, sollte unbedingt zusehen hier noch die Erstauflage zu erwischen!

Als nächstes der neue Comedyhit


51opADj2uyL._SX333_BO1,204,203,200_Prince Never-give-up Band 1

Wie wird man einen Prinzen los? Das fragt sich Koume, die Protagonistin in diesem Manga. Nicht ganz gewöhnlich, die Frage, denkt man sich. Noch ungewöhnlicher ist die Schule, auf die sie wechselt, nachdem ihre Familie überraschend zu Geld gekommen ist. Die Kronakademie wird nur von berühmten und superreichen Schülern besucht. An der Spitze dieser, steht der Prinz Hatsuyuki Ichimonji. Natürlich ist es ausgrechnet dieser, der ein Auge auf sie geworfen hat und das auch nicht gerade unauffällig auslebt. Er beginnt ihr unnachgiebig seine Aufwartung zu machen und als er seine Gefühle erkennt auch um sie zu werben. Durch den Schulwechsel und die neue Umgebung ist Koume eh schon überfordert, nun gerät sie in das Visir von vielen seiner Fans und auch zu allem Übel, in das der vier himmlischen Könige. Wie das ausgeht, erfahrt ihr natürlich im Manga.

Prince Never-give-up ist ein Comedymanga von Nikki Asada, hierzulande das erste Werk dieser Mangaka. Die Zeichnungen sind typisch für einen Manga diesen Genres, relativ simple und ohne viel Details. Die Charaktere haben oft dramatische oder grotesk verzehrte Mimiken und genauso dramatisch werden auch die Handlungsstränge dagelegt. Viele Gags, viele unangenehme Situationen für die Protagonistin und eine aberkomische Ausgangsituation. Für Fans diesen Genres sicherlich ein gutes Kaufargument. Band 1 der Reihe erscheint auch wieder mit der Sammelkarte Shoco Card.

Ein wenig Boys-Love gefällig?


indexBlue Lust Band 1

Warum machen wir den selben Fehler im wieder? Das fragt sich der Protagonist der Reihe Blue Lust Hayato. Dieser leidet sehr unter seiner Vergangenheit. Hayato ist Schuld daran, dass einer seiner Mitschüler geoutet und daraufhin zum Mobbingopfer wurde. Eingegriffen oder etwas daran geändert hat er nicht und macht sich bis heute Vorwürfe. In Band 1 der Reihe trifft Hayato auf Soma, dieser ist auf dem Dach der Schule und für Hayato sieht es so aus als wolle dieser sich umbringen. Beherzt greift er ein und die beiden kommen ins Gespräch. Soma scheint eher wenig kontakfreudig zu sein und in seiner Klasse wird er gemieden. Hayato fühlt sich an früher erinnert und greift dem unbeholfenen Soma unter die Arme, um sich mehr zu integrieren und Freunde zu finden. Die beiden werden ebenfalls Freunde. Während eines nachmittäglichem Treffens stellt Hayato allerdings fest, dass Soma an mehr als nur Freundschaft interessiert zu sein scheint. Er versucht die Situation klar zu stellen und Soma die Sorgen zu nehmen, dass er nicht normal sei. Er unterstützt ihn. Im Laufe der Handlung ist sich Hayato seiner Gefühle allerdings nicht mehr ganz so sicher und auch Soma ist nicht ganz nachgiebig und kommt Hayato immer näher …

Der Manga ist von der Autorin Hinako, dies ist ihre erste Serie, nicht nur hier bei uns. Ihre Zeichnungen sind filigran und Detailreich. Die Ernsthaftigkeit der Handlung kommt wunderbar zur Geltung. In diesem Manga gibt es zudem zwei schön anzusehende Farbseiten. Ansonsten sind keine Extras vorhanden.

Noch nicht im Regal? Dann hier bestellen:

 

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.