Original – Anime ‚Fairy gone‘ wurde angekündigt!

   Donnerstag, 24. Januar 2019   ,

Heute verkündete P.A. Works, dass wir uns auf den Original – Anime Fairy gone freuen dürfen, der seine Premiere im April diesen Jahres feiern wird. 


Bei dem Anime führt Kenichi Suzuki (Cells at Work!JoJo’s Bizarre Adventure: Stardust CrusadersDrifters) Regie. Die Serienkomposition entsteht aus der Feder des Light Novel Autors Ao Jūmonji, der ebenso für die Skripts des Anime Grimgar of Fantasy and Ash verantwortlich war. Die originalen Designs der Charaktere und Fabelwesen stammen von Haruhisa Nakata,  Takako Shimizu brachte diese dann durch Animationen zum Leben. Die Musik wird von [K]NoW_NAME (Sakura Quest) beigesteuert, ebenso das Opening KNOCK on the CORE.

Der Slogan Once, the fairies were weapons ist der Leitfaden des Anime.

Handlung:

Im Anime sind Tiere von Feenwesen besessen, wodurch sie besondere Kräfte erhalten. Wenn man nun diese verzauberten Organe  eines besessenen Tieres in einen Menschen chirurgisch einpflanzt, so erhält dieser die Macht jene Feenwesen zu beschwören und als Waffe zu benutzen. Im Krieg wurden solche Menschen als Feensoldaten deklariert. Nachdem jedoch der langwierige Krieg verloren war, mussten sich diese Feensoldaten wieder in die Gesellschaft integrieren.

Die Story spielt neun Jahre nach Kriegsende und dreht sich um die Protagonistin Maria, eine neue Rekrutin der Organisation Dorothea, die sich der Untersuchung und Unterdrückung von Verbrechen, sowie Vorfällen bei denen Feenwesen verwickelt sind, widmet. Selbst wenn der Frieden schon ein paar Jahre lang eingekehrt ist, ist die Regierung nach dem Krieg immer noch instabil. Viele Kriminelle, die seelische und körperliche Schäden davon getragen haben, sowie terroristische Gruppe sehnen sich nach Rache. Dies ist die Geschichte der Feensoldaten, die in einer chaotischen Nachkriegswelt ein Platz zum Leben suchen.


Visual:

 


Quelle: @ANN
Bildmaterial: © P.A. Works

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.