Review: Black Clover – Quartet Knights

   Dienstag, 30. Oktober 2018   ,
Screenshot-59

Einer der erfolgreichsten Anime Newcomer in diesem Jahr ist ohne Zweifel Black Clover. Natürlich gehört zu einem beliebten Manga/ Anime-Franchise auch ein passendes Spiel. Für diesen Auftrag hat der König der Magier BANDAI NAMCO Entertainment auserkoren, welche mit Black Clover – Quartet Knights versuchen, dieser Aufgabe gerecht zu werden.

Dieses erschien am 14. September und bildet einen Mix aus Team-Third-Person-Shooter und Magie. Dabei setzt Quartet Knights auf eine eigenständige Geschichte, welche an das Ende des ersten Arcs anknüpft. Wir konnten uns in den Reihen der Magier der unterschiedlichen Fraktionen ausgiebig austoben und werden euch berichten, ob sich ein Blick in die Welt von dem Königreich Clover lohnt.

Achtung! Diese Review kann Spoiler enthalten!


Story:

 

Asta hat es geschafft! Er konnte seinen ersten großen Auftrag als magischer Ritter des Königreich Clovers bewältigen. Doch er und seine Kameraden vom Ritterorden des Schwarzen Stiers haben bereits einen neuen Auftrag. Sie sollen einen weiteren Dungeon erforschen. Zusammen mit dem Ordensführer Yami und Noelle zieht Asta los den Dungeon zu erkunden. Nach einigen kleinen Auseinandersetzungen mit magischen Wesen seilt sich Yami ab, um voraus zu gehen. Als Noelle und Asta zu ihm aufschließen müssen sie feststellen, dass Yami verschwunden ist. Lediglich ein Junge, welcher dem Ordensführer irgendwie Ähnlich sieht, finden sie vor. Doch wie sich herausstellt handelt es sich bei dem jungen Raufbold um Yami als Teenager. Was ist mit dem Ordensführer in der Zeit passiert, in welcher Asta und Noelle sich mit Gegner aufhalten mussten?

Black Clover: Quartet Knights_20181005184210Hier ein Beispiel für die Story im Anime-Look.

Was uns sofort positiv zugesprochen hat ist, dass man für die Story von Quartet Knights das Studio Pierrot eingespannt hat. Denn die animierten Cutscenes wurden von dem selben Team erstellt, welches auch für die aktuell laufende Anime-Serie zuständig ist. Somit fühlt man sich so, als würde man den Anime spielen. Des weiteren passt die Handlung perfekt zu dem Shonen Titel. Sie könnte auch sehr gut als Filler-Arc des Originals fungieren. Umso mehr freut es uns, Teil dieser Geschichte sein zu können. Zwischen den Anime-Sequenzen gibt es auch Visual-Novel Passagen, welche aber das Komplettpaket nicht mindern. Deshalb können wir nur positives zur Story berichten.


Charaktere:

 

Black Clover: Quartet Knights_20181030192204Die Charakterauswahl.

Wie man der Story entnehmen kann, liegt der Fokus der Handlung auf Yami, dem Ordensführer des Schwarzen Stiers. Aber natürlich sind auch weitere wichtige Charaktere aus Black Clover mit von der Partie. Man erhält einen bunten Mix, welcher aus Protagonisten und Antagonisten besteht. Jeder hat natürlich seine eigene spezielle Form der Magie zur Verfügung. Aber auch einen eigens für die Story entworfener Charakter wartet auf euch. Um genau zu sein eine weibliche Magierin, welche in Yamis Vergangenheit eine wichtige Rolle gespielt hat. Aus Spoilergründen verraten wir an dieser Stelle aber nicht zu viel.

Dennoch vermissen einige interessante Magier. Aber wir denken, dass diese in weiteren DLCs oder Erweiterungen ihren Weg in das Spiel finden werden. Dennoch ist das Startpaket sehr Abwechslungsreich umgesetzt und man kann sich seine Lieblingsmagie aussuchen.


Gameplay:

Wer den Anime oder Manga kennt weiß, dass es in Black Clover ganz schön turbulent zugeht. Deshalb hat BANDAI NAMCO Entertainment auch dafür gesorgt, diese actiongeladenen Kämpfe gut einzufangen. Doch gehen wir erstmal in die Vielfalt des Spiels über.

Black Clover: Quartet Knights_20181005184113Startauswahlbildschirm.

Zur Auswahl stehen euch ein Story-, Missions-, Online- und Trainings-Modus. Doch euch wird auch die Möglichkeit geboten, die verschiedenen Charaktere des Spiels anzupassen. Dies findet ihr unter dem Menüpunkt Anpassung. Quartet Knights besitzt drei Standard Spielvarianten: Schatzjagd, Kristallbeförderung und Zonenkontrolle. Diese sind ähnlich Aufgebaut wie bei anderen sehr beliebten First-Person-Shootern, bringen aber dennoch durch das Magie-Element frischen Wind in das Setting. Natürlich gibt es auch einen typischen Deathmatch-Modus, wenn man den so nennen kann. Dieser wird z.B. für Bossfights in der Story genutzt. Aber auch im Multiplayer steht euch diese Variante zur Verfügung. In den verschiedenen Spielvarianten ist es euer Ziel mit eurem vierköpfigen Team den Sieg zu holen. Auf der Map könnt ihr zudem verschiedene Power-Ups einsammeln, welche euch gewisse Vorteile verschaffen.

Black Clover: Quartet Knights_20181007134340Bei der Kirstallbeförderung müsst ihr dem Gegner zuvor kommen.

Doch wie funktioniert der Mix aus Third-Person-Shooter und Magie eigentlich? Im Grunde genommen sehr gut. Man hat einen bunten Mix aus Fern- und Nahkampf Attacken, welche durch die unterschiedlichen Elemente und Arten von Zauber recht vielfältig sind. So ist Asta der perfekte Nahkämpfer, welcher mit seinen beiden Antimagie-Schwertern ordentlich zuhaut. Luck ist ein wahrer flinker Blitz, wie es seiner Blitz-Elementar-Magie gerecht wird, durch welche er aus der Entfernung sehr gut agieren kann. Somit wird es nicht langweilig, da die verschiedenen Charaktere ihren eigenen persönliche Stil haben, welchen es gilt zu beherrschen.

Black Clover: Quartet Knights_20181005184126Der Story-Modus.

Zum Story-Modus können wir sagen, dass dieser gut ausgearbeitet ist. Zwar ist dieser linear in Kapitel unterteilt, bietet euch aber die Möglichkeit jedes einzelne Kapitel mit einem anderen Charakter und Schwierigkeitsgrad abzuschließen. Dadurch könnt ihr weitere Boni sowie Erfahrungspunkte und Münzen erhalten. Was uns am Story-Modus sehr gefallen hat ist, dass man, wie bereits erwähnt, einen Mix aus Anime und Visual-Novel hat. Die Missionen sind abwechslungsreich gestaltet, wiederholen sich aber nach einer gewissen Zeit. Dennoch kann man über die Monotonie hinwegsehen, da die Geschichte echt gelungen ist. Wir sind gespannt, ob in der nahen Zukunft noch weitere Erweiterungen in Form von DLCs erscheinen.

Black Clover: Quartet Knights_20181005184038Im Missions-Modus warten einige Herausforderungen auf euch.

Der Missions-Modus ist in verschiedenen Herausforderungen aufgeteilt, welche es zu bewältigen gilt. Dabei bewegt ihr euch über die Map und müsst nach und nach Aufgaben erfüllen. Diese können hin und wieder sehr Anspruchsvoll werden. Für diesen Modus seid ihr aber allein unterwegs. Auch in diesen Missionen könnt ihr Münzen sammeln, um euch für die Anpassung der Charaktere verschiedene Kostüme und Decks freizuschalten. Wir finden diesen Modus recht Abwechslungsreich und ist eine nette Bereicherung zum Story-Modus.

Black Clover: Quartet Knights_20181005183947Auch Quartet Knights verfügt über einen klassischen Online-Modus.

Der Multiplayer stellte ein weiteres Kernelement dar und funktioniert auch so wie er soll. Man kann zwischen Ranglisten Modi wählen, aber auch eine eigene Lobby öffnen. Zur Auswahl stehen euch die bereits erläuterten Spielvarianten. Was uns sehr positiv aufgefallen ist: sollte man mal nicht eine komplette Spielergruppe aus acht Spielern zusammen bekommen, hilft euch das Spiel mit computergesteuerten Spielern weiter. So muss man nicht Angst haben, dass die angestrebte Partie durch das nicht erreichte Spielerlimit gekippt wird. Und die CPU-Gegner sind nicht ohne. Deswegen können wir der K.I. auch einiges abgewinnen.

Auswahl des Anpassungsmenüs:

Im Trainings-Modus könnt ihr eure Magie Kenntnisse erweitern und festigen. Denn jeder Charakter funktioniert anders, auch wenn sich die Elemente teilweise ähneln. Dabei könnt ihr nach Lust und Laune gegen einen Computergegner antreten und eure Geschicklichkeit weiter ausbauen. Wenn euch das aktuelle Outfit eures Lieblingsmagier nicht mehr so gefällt, ist der Anpassungs-Modus die richtige Anlaufstelle. Dort könnt ihr die in den Modi verdienten Münzen einlösen und in neue Kostüme investieren. Aber auch besondere Fähigkeiten könnt ihr den Magiern anheften, wodurch sie noch stärker werden.

Zusammenfassend können wir zum Gameplay von Black Clover – Quartet Knights sagen, dass es als Gesamtpaket sehr gut funktioniert. Man hat sich das passende Genre ausgewählt und dieses durch die Magie der Grimoires mit etwas neuem aufgepeppt. Man kann also mit dem Spiel einige Stunden verbringen. Besonders im Online-Modus sollte es nicht so schnell Langweilig werden, da man sich mit anderen Spielern messen kann. Wir sind gespannt, welche Modi in Zukunft noch ihren Weg in das Königreich Clover. Bis dahin heißt es ordentlich die Magie wirken und Gegner vermöbeln.


Steuerung:

 

Was uns im ersten Moment ein bisschen verwirrt hat, war die Steuerung. Denn wir sind von einer Angriffsansteuerung über die Standard Tastenbelegung für ein J-Game ausgegangen. Doch wir wurden eines besseren Belehrt. Man greift nämlich nicht mit Viereck, Dreieck oder Kreis an, sondern mit den Schultertasten. Vermutlich wollte man den Charme des typischen Third-Person-Shooter damit behalten. Anfangs etwas Gewöhnungsbedürftig, aber nach einer kleinen Eingewöhnungszeit hat man den Bogen raus. Aber anders als in den typischen Spielen des Genres kann man in Quartet Knights Blocken. Asta kann sogar durch das Blocken Fernmagie-Angriffe zurück leiten. Ansonsten können wir nichts außergewöhnliches sagen. Wie in jedem J-Game verfügen die Charaktere über einen Burst-Modus, in welchem sie umso Mächtiger werden und einige Spezialkniffe in der Hinterhand haben. Wir finden dennoch, dass die unkonventionelle Steuerung sehr gut in das Gesamtbild passt.


Grafik:

 

Black Clover: Quartet Knights_20181007134520Hier könnt ihr das Wechselspiel aus Anime und Lichteffekten bestaunen.

Natürlich ist auch bei einem Spiel auf Anime-Basis das Grafische eine wichtige Komponente. Zur Optik des Titels können wir sagen, dass dieser sehr gut gelungen ist. Man hat sich sehr an die Gestaltung der Anime-Apdaption gehalten. Natürlich wurden für die Magie Effekte mit spektakulären Lichteffekten gearbeitet. Aber diese machen dem Anime-Charme keinen abbruch. Auch das Leveldesign hat uns gut gefallen. Die Karten sind nicht unübersichtlich gestaltet und erklären sich von selbst. Zwar hätten wir uns gewünscht wenn die Umgebung ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen wird, aber darüber kann man hinwegsehen. Leider gibt es dennoch einen kleinen Wermutstropfen. Denn das Spiel hat hin und wieder kleinere Framerate Verluste. Diese treten zwar nur bei großen effektreichen Momenten auch, mindern aber dennoch das Gesamtpaket. Dennoch finden wir die Optik des Titels gelungen und der Framerate Verlust lässt sich bestimmt mit einem zukünfitgen Patch beheben.


Trailer: Black Clover – Quartet Knights:

 


Allgemeine Daten:

 

81THoOc1K4L._SL1500_Entwickler: iLINX Inc.

Publisher: BANDAI NAMCO Entertainment Europe

Genre: Third Person Action Game

Plattform: PlayStation 4, PC

Erscheinungsdatum: 17. April 2018

USK: 12

Sprache: Japanisch mit englischen Bildschirmtexten

 
Bilder: ©BANDAI NAMCO Entertainment Europe

Bereit dem magischen Ritterorden beizutreten? Dann schnell zu Amazon:

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.