Review: Layton’s Mystery Journey: Katrielle und die Verschwörung der Millionäre!

   Sonntag, 22. Oktober 2017   ,
H2x1_3DS_LaytonsMysteryJourneyKatrielleAndTheMillionairesConspiracy_deDE_image1600w

Nach langem Warten erschien nun am 06. Oktober der neuste Teil des Professor Layton Franchises endlich für den Nintendo 3DS. Nachdem bereits  Layton’s Mystery Journey: Katrielle und die Verschwörung der Millionäre auf dem Smartphone erschienen ist, können wir nun auch endlich die neuen Abenteuer auf dem Handheld bewundern. Für die Review haben wir uns die Nintendo 3DS Version einmal genauer unter die Lupe genommen. Auf Produktdetails können wir leider nicht weiter eingehen, da uns als Reviewmaterial keine physische Version zur Verfügung stand.

Was wir von  Layton’s Mystery Journey halten und wie wir es fanden, erfahrt ihr in dieser Review.


Handlung:

Die Story spielt in London, wo die Tochter des berühmten Professor Layton, Katrielle, ihre Detektei eröffnet und sich schwört jeden Fall zu lösen, der auf sie zu kommt.  Als eines Tages ein namenloser sprechender Hund in ihrer Detektei auftaucht und sie bittet herauszufinden, wer er in Wirklichkeit sei, beginnt die Geschichte. Um sich einen Namen zu machen, nimmt sie zunächst erst einmal kleinere Fälle an, die immer verworrener werden. So langsam nimmt die Story Fahrt auf. Wird die wahre Identität von Sherl am Ende doch noch enthüllt erfahrt ihr in  Layton’s Mystery Journey: Katrielle und die Verschwörung der Millionäre.


Charaktere:

l1Katrielle Layton:

Katrielle ist die Tochter des berühmten Archäologens Hershel Layton. Sie selbst lebt nach der Maxime, dass sie jedes Rätsel lösen wird. Sie ist sehr ehrgeizig und gibt bei ihren Ermittlungen alles. Dabei hört sie stets auf ihr Bauchgefühl. Katrielle kann aber auch schnell den Fokus verlieren, sobald es um Naschereien geht. Sie ist sehr quirlig und belebt durch ihre spritzige Art so manche Situation.

 

 

 

l3

 

 Sherl O.C Kholmes:

Die wahre Identität von Sherl ist zu Anfang noch verborgen. Trotzdem wird er direkt in das Team integriert und von Katrielle als Detektiv-Hund ausgebildet. Zusammen mit ihr versucht er eine Spur nach seinem wahren Selbst zu finde. Durch seine zynische Art holt er Katrielle immer wieder auf den Boden der Tatsachen zurück.

 

 

 

l2Ernest Drowrig:

Ernest ist der persönliche Assistent von Katriell. Er ist sehr loyal und engagiert den Anweisung seiner Chefin Folge zu leisten. Sein Engagement beruht wahrscheinlich darauf, dass er heimlich Gefühle für sie hegt.

 

 

 

 

 

 


Grafik/ Animation:

Bei der Animation setzte  Level-5 erneut auf A1-Pictures und Artdirector Masako Arakawa. A1-Pictures produzierte wieder einmal animereife Zwischensequenzen, die die Fans seit Jahren begeistern. Das Character Design wurde von Takuzo Nagano übernommen, der es erneut geschafft hat liebevolle und einzigartige Charaktere zu schaffen.

Die Hintergründe und das allgemeine Leveldesign sind sehr detailverliebt und fügen sich perfekt in das Professor Layton Universum ein.

Die Puzzle und Rätseln sind schön ausgearbeitet und versprühen einen besonderen Charme.

Hier ist für euch der Trailer zum Spiel:

Synchro/ Audio:

Für die deutsche Besetzung beauftragte Nintendo Corinna Dorenkamp um Katrielle Layton ihre Stimme zu leihen. Viele werden sie mit Sicherheit als die Stimme des jungen Son Goku wiedererkennen werden. Zusammen mit  Gerhard Fehn, der die Rolle vom Sherl mimt, bilden sie in den Zwischenszenen ein dynamisches Team.  Auch der restliche Cast haucht dem Spiel den gewissen Flair ein, den auch schon die Vorgänger Titel inne hatten. Die Dialoge in den Zwischenszenen sind stets lippensynchron und wunderbar umgesetzt. Die Dialoge sind gut ausgearbeitet und sind passend zur Story.

Die musikalische Untermalung stammt von Tomohito Nishiura, der wieder einmal fantastische Arbeit geleistet hat, um dem Spiel den vetrauten Layton-Geist einzuhauchen.  Das musikalische Arrangement erstreckt sich auf drei Teilgebiete. Zum einen wurde darauf geachtet, dass es in den Zwischenszenen wieder eine orchestrale und epische Untermalung gibt. In den Rätseln wurde eine kindliche Spieluhr ähnliche musikalische Inszenierung gewählt während in den Ingame- Sequenzen eine passende atmosphärische Musik gewählt wurde. Die Titelmusik stammt von Kana Nishine mit dem Titel Girls.

Hier könnt ihr in den fantastischen Soundtrack reinhören:

Gameplay:

Das Gameplay ist wie bei den Vorgängertiteln gleich geblieben. Level-5 setzt auf altbekanntes. Die klassischen Point and Click Segemente sind wieder Hauptbestandteil eurer Ermittlungen. Ihr untersucht die Szenerie nach Rätseln, Hinweisen, Goodies oder Hinweismünzen. Dazu fahrt ihr mit dem Touchpen über das Display. Die Steuerung der Rätsel reicht von der simplen Eingabe von Zahlen oder dem Klicken der richtigen Lösung bis hin zu komplizierten Schieberätseln.

Neben den altbekannten zwei Minispielen, die ihr während der Story freischaltet, habt ihr  das erste Mal die Möglichkeit euren Charakter selber zu gestalten, indem ihr euch neue Kleidung besorgt.


Neugierig geworden? Dann könnt ihr das Spiel hier bestellen:

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.