Review: Your Voice – KIMIKOE – Blu-Ray Version!

   Sonntag, 3. März 2019   ,

Am 22. Februar veröffentlichte der deutsche Publisher peppermint anime das musikalische Drama Your Voice – KIMIKOE – (japanisch: Kimo no Koe wo Todoketai) auf DVD und Blu-Ray.

Ihr konntet den Film bereits im Zeitraum vom 27.01.2019 bis 11.02.2019 in ausgewählten Kinos sehen, durchgeführt durch das Akiba Pass Festival.

Der Film entsteht unter der Regie von Naoyuki Itou im berühmten japanischen Filmstudio Madhouse. Für die Serienkomposition war Manabu Ishikawa zuständig und die Musik komponierte Akito Matsuda. Wie uns der Film gefallen hat, das erfahrt ihr in der Review.

Achtung! Diese Review kann Spoiler zur Handlung und den Charakteren enthalten!


Handlung:

 

„Kotodama gibt es wirklich…“

Worte haben eine Bedeutung! Das lernte die Protagonistin Nagisa Yukiai schon, als sie klein war von ihrer Oma. Wörter haben eine Seele und wenn man sich etwas sehr wünscht, so gehen diese Wünsche in Erfüllung. Versinnbildlicht werden diese Kotodama durch kleine umherschwirrende Kugeln, die nur Nagisa sehen kann, vermutlich weil sie fest an sie glaubt. Ebenso haben schlechte Worte eine Bedeutung, diese jedoch gehen stets zu der Person zurück, die diese ausgesprochen hat. Ihre beiden Freundinnen Kaede und Shizuku sind hinsichtlich der Kotodama nicht auf der selben Längenwelle wie Nagisa.

Dass negative Worte sofort auf einen zurückfallen und alles was man sagt Auswirkungen hat, das merkt Nagisa, als sie eines Tages ein böses Kotodama über den Regen ausspricht und sich urplötzlich der Himmel verfinstert. Unterschlupf findet sie dann in einem verlassenen Café, in dem sie eine alte Radiostation entdeckt. Mehr zum Spaß beschließt sie, die Anlage einfach mal auszuprobieren und ein bisschen Moderatorin zu spielen. Womit sie nicht gerechnet hat: Die Station ist voll funktionstüchtig. Was nur für die eigenen Ohren gedacht war, erreicht versehentlich auch die Tochter Shion der ehemaligen Besitzer des Lokalsenders Akane. Und die ist erst einmal gar nicht begeistert, dass sich jemand an der Ausrüstung vergreift.

 

Im laufe des Films gründen Nagisa und ihre alten, sowie neu gewonnen Freunde, eine Radiosendung mit dem Namen Kotodama – Radio. Da Sommerferien sind, treffen sich alle tagtäglich und lernen dass Kotodama, wie Nagisa stets erwähnte, tatsächlich existieren und Worte eine Beudeutung haben. An diesem Punkt wollen wir nicht weiter in die Handlung eingehen, da wir euch nicht so viel vorwegnehmen möchten.

Worte haben eine größere Bedeutung

Diese Thematik ist der Leitfaden des ganzen Films. An sich ist es eher eine bescheidene, ruhige Geschichte über ein paar Schülerinnen. Die Radiosendung verändert nicht die Welt, ebenso wenig wird das Küstenstädtchen durch die Radiosendung verändert. Jedoch verändert diese die Leben jedes einzelnen. Natürlich nur positiv, auch das gehört zur Lektion, die hier aufgegriffen wird. Oft wurde sich an Klischees bedient, so dass sich zum Beispiel der Himmel verfinsterte, sobald ein böses Kotodama ausgesprochen wurde. Wie Your Voice enden wird, stand auch schon von der ersten Minute an fest. Aus dem Wohlfühlschema bricht das musikalische Drama jedenfalls nicht, es ist angenehm anzuschauen, auch der Herzschmerz bleibt fern. Ein Paar Tränen konnten zum Schluss dann doch vergossen werden, für das das rührselige Ende untermalt von hinreißender Musik, verantwortlich ist.


Charaktere:

 

 

Nagisa
Bei Nagisa wurde sich ebenso einem Klischee bedient. Beispielsweise entspricht sie dem Stereotyp der unbeholfenen Schülerin mit einem goldenen Herzen, die allen helfen will, dabei aber zuweilen nicht weiß, was sie tut. Sie ist mitfühlend, engagiert und sehr neugierig. Letzteres begründet durch die Tatsache, da sie einfach in ein leeres Cafe gegangen ist und sofort die Radiostation ausprobiert hat. Dennoch ist sie wichtig für die ganze Story, da ihre Ansichten und ihr Glauben an Kotodama, alle anderen Charaktere, sowie die Handlung bei Your Voice beeinflusst.

Shion
Shion wäre das Yang zu Nagisas Yin. Sie ist in sich gekehrt und nicht so temperamentvoll. Ausschlaggebend dafür ist natürlich die Situation in der sie sich befindet (bezüglich ihrer Mutter). Im Laufe des Films taut sie aber allmählich auf, wofür Nagisa und ihre Freunde verantwortlich sind.

Kaede & Shizuku
Beides Langzeitfreunde von Nagisa. Kaede hat eine aufbrausende Art an sich, sie sagt sofort was sie denkt, auch wenn es die Leute in ihrem Umfeld verletzen könnte. Shizuku dagegen ist eher schüchtern, das merkt man daran, dass sie stottert, wenn sie nervös ist. Außerdem hat sie noch eine Vorliebe zum Backen und möchte auch in ihrer Zukunft beruflich etwas damit zu tun haben.


Bild und Animation:

 
Der Anime ist im 16:9 Standardformat gehalten und hat eine Auflösung von 1080p. Das Bild ist jederzeit scharf und hat eine hohe Qualität. Das Animestudio Madhouse hat bei der Produktion auf eher zurückgenommene Farben gesetzt, die sehr angenehm fürs Auge sind. Zudem ist es eher ungewöhnlich, dass die Charaktere von weißen Linien umgeben sind, was ihnen ein zartes und gleichzeitig anmutiges Aussehen verleiht. Ebenso der Zeichenstil der Nasen wurde hier anders gehalten. In der Frontansicht sind diese kaum zu sehen, lediglich bei der Seitenansicht sehen sie ganz normal aus. Ohnehin fallen die Designs ein wenig aus dem Rahmen, zumindest an der Stelle zeigt Your Voice den Eigensinn, der teilweise in der Handlung vermisst wird.


Sound und Synchronisation:

 
Wie üblich ist wieder sowohl die deutsche als auch die japanische Tonspur verfügbar (DTS HD 5.1) – wahlweise mit deutschen Untertiteln. Die deutschen Synchronsprecher wurden gut gewählt und konnten in unterschiedlichsten Situationen, wie etwa in fröhlichen oder traurigen, ihre Rolle perfekt vertonen. Amira Leisner als Nagisa und Lara Wurmer als Shion stachen dabei besonders heraus, aber auch Alina Freund konnte die aufbrausende und energiegeladene Kaede hervorragend sprechen. Die Lieder, die von der eigens für das Projekt gegründeten Idol-Gruppe NOW ON AIR gesungen wurden und die musikalische Untermalung von Akito Matsuda runden das Gesamtergebnis in Sachen Ton und Musik exzellent ab. Die restliche Besetzung ist ebenfalls gut gewählt und auch die Leistungen der Sprecher sind ganz gut. Das Dialogbuch kann sich auch sehen lassen. Bei Abmischung von Audio und den Stimmen gibt es keine negativen Punkte zu erwähnen, auch hier wurde tolle Arbeit geleistet.


Trailer:

 


Allgemeine Informationen

A Chivalry of a Failed Knight DVD Cover
Veröffentlichung: 22. Februar 2019

Sprache: Deutsch, Japanisch

Untertitel: Deutsch

FSK: Freigegeben ab 0 Jahren

Publisher: peppermint anime

Produktionsjahr: 2017

Spieldauer: 95 Minuten

Genre: Music, Casual, Drama

Quellen: peppermint anime, Anisearch, Amazon
Bilder: ©peppermint anime, ©Anisearch, ©Amazon, ©Madhouse

Wollt ihr wissen wie Kotodama Menschen und ihr Umfeld beeinflussen? Dann ab zu Amazon:

Das könnte dich auch interessieren

1 Kommentar zu “Review: Your Voice – KIMIKOE – Blu-Ray Version!”

  1. albion sagt:

    Der Zeichenstil ist schon mal top! Aber ob der Film mir auch von der Story gefällt, das weiß ich noch nicht so recht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.